Bali wir kommen

So, nun ist es offiziell: Am 06.07. geht es nach Bali. Die Unterkunft ist schon reserviert, der Hinflug mit dem A380-800 bereits gebucht und bezahlt.

Zwar ergeben sich nun einige Änderungen, was Flüge anbetrifft, aber eigentlich ist das so nicht schlecht. Ursprünglich hatten wir gedacht, von Dresden aus zu fliegen mit Zwischenstopp Frankfurt oder Zürich und Singapur.

Da wir aber auf Bali am Abreisetag noch etwas länger verweilen möchten und erst Nachmittags fliegen wollen, gab es da leider keinen wirklich sinnvollen Flug mehr (außer mit fast 11 Stunden Zwischenaufenthalt in Zürich). Also haben wir uns für einen Gabel-Flug entschieden. Wir fahren jetzt mit dem Auto am 06. nach Frankfurt und fliegen von dort erst mal mit dem Airbus A380 nach Singapur. Mit etwas mehr als 2 Stunden Umsteigezeit geht es dann nach Denpasar.

Zurück werden wir dann (höchst-)wahrscheinlich über Bangkok (juhu, ich freu mich) zurück nach München fliegen und von dort aus mit dem Auto dann zurück nach Dresden fahren.  Der Rückflug ist zwar noch nicht gebucht, aber ich denke, das wird dann, sobald der LAAANGE Januar vorbei ist, auch entsprechend funktionieren.

Ich bin ich echt gespannt auf die Reise, wenn auch aufgrund von den letzten Monaten Tsunami, Erdbeben, Vulkan-Aktivitäten etwas verunsichert.

Aber ich glaube, ich mache mir da einfach viel zu viel den Kopf und sollte das nicht so emotional und negativ sehen.

Von Urlaub zu Urlaub zurück nach Asien

Hallo Welt,

inzwischen ist es November, draußen ist es gerade grau und regnerisch – nach vielen viel zu trockenen Wochen und Monaten endlich mal Regen. Leider ist der Regen aber trotz recht milder Temperaturen ziemlich kühl. Ich muss an die Nacht in Chiang Mai denken, in der ich mit Ruben, Felix, John und Lee auf dem Night-Market war und wir dann noch durch den totalen Platzregen in den Club gefahren sind, zu fünft in dem klitzekleinen Tuk Tuk. Der Regen war damals so warm und befreiend und einfach traumhaft.
Oder an die Nacht in Pai, in der ich im Regen getanzt habe und mich einfach so frei gefühlt habe.
Der eher nieslige kalte Regen ist da leider echt unangenehm dagegen, aber immerhin gibt es mal etwas Niederschlag. Ich schweife aber ab – bleibe mal wieder in der Vergangenheit hängen.

Seit meiner Thailand-Reise ist nun schon wieder so viel Zeit vergangen fast 6 Monate inzwischen und das Jahr nähert sich dem Ende. Mir geht es wirklich gut, auch wenn ich zwischendrin mal einige düstere Momente / Tage hatte und mich meine Arbeit auffressen wollte, lasse ich das nicht mehr zu, sondern stelle mich, mein Leben und meine Familie in den Vordergrund. Das tut echt gut.

Im Sommer sind meine Familie und ich nach Gran Canaria geflogen, auch wenn es regelmäßig Konflikte gab, war es ein wirklich toller Urlaub, die Unterkunft war der Hammer, das Wetter hätte besser / wärmer sein können, aber es war OK.

Auch in den Herbst-Ferien sind wir diesmal weggeflogen, eine Woche Mallorca, aber nicht, wie die meisten irgendwie an den Ballermann, sondern mitten ins Landesinnere. Wir haben S. Freundin und ihre Tochter mitgenommen. Den Urlaub fand ich echt grandios, die Villa / Finca, die wir gebucht hatten, war ein absoluter Traum – mit total grandiosem Panorama. Der Flug mit Ryanair bzw. Laudamotion war zwar nicht so der Brüller, aber zum Glück war das nur der geringste Teil des Urlaubs.

Die nächste Reise im Winter ist auch schon gebucht – eine Woche Ägypten in einem AI-Resort mit meinen beiden Jungs zusammen. Ich bin mal gespannt.

Da S. Urlaubsplan nun genehmigt ist, haben wir die letzten Tage überlegt, wo es denn hingehen soll. Da der Große bald kein Urlaub mehr mit uns machen möchte, sollte es noch etwas sein, was ihn begeistern wird.
Sein Spruch – ich würd gern mal in den Urlaub mit dem Airbus A380 fliegen. Mein erster Vorschlag war zwar Thailand, aber im Juli ist dort ja eher Regenzeit, also war die zweite Idee, etwas auf der Südhalbkugel. Und wir haben uns – für Bali entschieden.

Singapore Airlines fliegt sogar mit dem A380 von Frankfurt nach Singapur.
Jetzt ist noch etwas sparen angesagt und Daumen drücken, dass die Flüge noch buchbar sind, bis die Kreditkarte wieder soviel Freiraum hat, dass ich den Flug buchen kann.

Ich freue mich schon riesig. Mein zweites Traumziel rückt in greifbare Nähe – das wird wohl der Hammer. Endlich geht es wieder nach Asien, diesmal mit Familie. Absolut grandios.