Neue Trainingsziele

Hallo da draußen,

diesmal geht es mit Blog schreiben, Schlag auf Schlag. Mein neues Hobby – (regelmäßig) ins Fitness-Studio zu gehen ist echt ein toller Ausgleich zu der Arbeit am PC / Notebook, nach jedem Training fühle ich mich wirklich richtig gut und glücklich. Ich hatte ja mal vor einer ganzen Weile mit Felix gewhatsappt und er meinte, als gelernter Ergotherapeut, dass das es sehr wichtig ist, sich zu bewegen und sportlich zu betätigen, nicht nur für den Körper, sondern auch für die Seele. Und er hat Recht….

Naja, auf alle Fälle bin ich aktuell ganz zufrieden, mit meiner Entwicklung, an meinem Körper kommen meine Muskeln immer besser zum Vorschein und durch Kalorienzählen mit der wirklich guten Yazio-App habe ich inzwischen auch schon 2,5 kg in 3 Wochen abgenommen. Ich bin echt begeistert.

Mein Post von gestern hat sich nun auch wieder relativiert, am Samstag gehe ich mit ein paar neuen (und hoffentlich netten) Leuten wandern, vielleicht ergibt sich da ja mal doch die eine oder andere Möglichkeit, mit ihnen mal was zu trinken zu gehen und langsam eine Freundschaft aufzubauen und voraussichtlich nächste Woche trainiere ich auch mal mit jemandem zusammen – vermutlich im CardioBox-Kurs (so einem Tae-Bo-Verschnitt) oder vielleicht auch im Xumba-Kurs. Ich bin auf alle Fälle sehr gespannt. Vielleicht ergibt sich aus dem Kurs ja auch noch die eine oder andere Bekanntschaft, wer weiß.

Nun trainiere ich schon seit 2 Monaten im Fitnessstudio, Zeit langsam ein konkretes Ziel zu definieren, was ich eigentlich mit der Fitness erreichen will. Ein Ausgleich zur Arbeit ist ja jetzt geschaffen, Rücken-Muskulatur gestärkt, wie nie zuvor. Und die allgemeine Fitness / Ausdauer ist auch bedeutend verbessert worden. Wo ich am Anfang schon bei leichter Stufe auf Puls 150 war, schaffe ich es kaum noch über 140 zu kommen, auch bei starkem Level. Es ist schon extrem bemerkenswert, wie schnell der Körper an die Bewegung gewöhnt und die Fitness erhöht wird. Hätte ich ehrlich gesagt, nie gedacht, dass schon 2 Monate Training soviel Erfolg bringt.

Nun aber mein neues Ziel:

Bis zu meinem 44. Geburstag will ich es endlich schaffen, frei hängende Klimmzüge zu schaffen.

Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie einen einzigen freihängenden Klimmzug geschafft, sei es mit Bizeps oder Trizeps-Muskeln. In der Schule habe ich da immer versagt, beim Bund nicht ausprobiert, obwohl ich es da wahrscheinlich am ehesten geschafft hätte.
Nach dem Urlaub werde ich mal einen Trainer ansprechen und mit ihm erörtern, wie ich dieses Ziel am besten schaffe. Die letzten beiden Trainings bin ich mal an die Klimmzug-Maschine gegangen und habe da ca. mein halbes Gewicht (so ca. 40-45 kg) hochgezogen bekommen. Ich möchte es schaffen, das ohne zusätzliche Hilfe zu schaffen. Ob das realistisch ist?

Wenn ja, werde ich wohl mit 44 Jahren in der Form meines Lebens sein. Ich freue mich drauf. Bis dahin bin ich vermutlich auch noch ein paar kg leichter und werde vielleicht sogar „Normalgewicht“ erreicht haben. So 75 kg oder so. Verdammt, ich hab Angst vom Sportmuffel zum Sport-Fanatiker zu werden. Haltet mal den Zug an…. :-).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.